.

Bericht Oberliga nach der 5. Runde

22.01.2019   PSB, Offizielles, Bericht von Lothar Kirstges

Oberliga Südwest: Landau lässt federn – Vorteil Worms

Sowohl Worms als auch Landau konnten ihre Aufgaben in der fünften Runde erfolgreich gestalten. Dabei gewannen die Ni-belungenstädter ihr Spiel beim Verfolger Heimbach-Weis/Neuwied sicher mit 5,5:2,5 und zerstörten die letzten vagen Aufstiegsträume der Gastgeber. Mehr Mühe hatte der SK Landau. Gegen die erneut nur mit sechs Spielern angetre-tene Mannschaft der SVG Saarbrücken langte es nur zu einem knappen 4,5:3,5 Erfolg. In der 6. Runde mussten sich die Südpfälzer mit einem 4:4 in Gau-Algesheim begnügen, wäh-rend sich Worms sicher mit 6:2 gegen Schlusslicht Winter-bach durchsetzen konnte. Damit hat Worms nun einen Zähler Vorsprung. Das Spitzenspiel findet in der 8. Runde in Worms statt. Auf dem dritten Rang bleibt Caissa Schwarzenbach. Die Saarländer dürften aber nach einem Punktverlust gegen Heimbach-Weis und 3 Punkten Rückstand auf Worms nur noch geringe Aufstiegschancen haben. Der SK Altenkirchen bleibt in akuter Abstiegsgefahr. Bei Gambit Saarbrücken ver-loren die Westerwälder knapp mit 3,5:4,5 und auch gegen Frankenthal gab es beim 3:5 keine Punkte. Altenkirchen bleibt in der Tabelle mit 1 Punkt vor dem punktlosen Schluss-licht Winterbach. Beide Teams treffen in der 8. Runde aufei-nander. Die Anzahl der Absteiger hängt vom Ausgang der 2. Bundesliga ab. Während Speyer-Schwegenheim im Süden als Tabellenführer kaum noch in Abstiegsgefahr kommen wird, ist es im Westen sehr eng. Die drei Südwest-Vereine Remagen, Koblenz und Mainz haben auf den Plätzen 5-7 alle-samt 5 Punkte. Allerdings haben die 3 Teams auf den Ab-stiegsplätzen 8-10 nur einen Zähler weniger auf dem Konto. Damit können sich auch in der OSW nur wenige Mannschaf-ten sicher fühlen.

Dieser Artikel wurde bereits 25 mal angesehen.